17.11.2012 - Manchmal sitzt man als Trainer nach einem Spiel zu Hause und überlegt: „Was ist HEUTE nur schief gelaufen, warum ist das Spiel so aus gegangen, wo und was waren die Fehler ? War die Aufstellung verkehrt oder war der Gegner heute nur einfach besser ?“ Nach dem Spiel bei Einigkeit, war so ein Tag. Irgendwie trifft wohl nach so einer Niederlage, von jedem etwas zu und dann nimmt ein Spiel seinen Lauf. Es wurde in der Woche gut trainiert, die Spieler hatten besonders am Donnerstag viel Spaß beim Training, das war selbst von außen zu sehen. Zwar kränkelte der eine oder andere die letzten 2 Wochen, aber bis auf Sammy, die sich beim DFB verletzt hatte und Pascal der krank ist, war selbst Jannick der schon länger Verletzungs-Probleme hat, am Donnerstag wieder beim Training. Und so konnte unser Trainer Carsten, seit langem mal wieder, mit 18 Spielern trainieren. Die Voraussetzungen, vor dem Spiel bei Einigkeit, waren also recht gut. Ohne Sammy, Pascal, Jannick und Onur, sind wir, mit 16 Spielern nach Wilhelmsburg gefahren und konnten auf Grund der letzten gezeigten Leistungen, eigentlich auch selbstbewusst dort antreten. Wir hatten uns für heute, viel vorgenommen. Was wir dann aber während des Spiels zu sehen bekamen, erinnerte an das Spiel beim Harburger TB. Alles wirkte Saft-, Kraftlos und ÄNGSTLICH, ohne KAMPF und ohne Siegeswillen. Hierfür gibt es nur ein Wort: ENDTÄUSCHEND.

Für mich haben nur 3 Spieler, ETWAS ihre Normalform abgerufen. Das war Sebastian in der Abwehr (aber alleine geht das nicht), Can mit Abstrichen (Er fordert viele Bälle, bekommt sie auch, ABER verliert dann wieder zu viele Bälle) und in der 1. Hälfte Kevin (ist in der 2. Hälfte dann aber auch abgetaucht). Mesut im Tor war auch noch ok, wurde aber von seinen Vorderleuten im Stich gelassen, hat dann auch die eine oder andere Unsicherheit gezeigt ABER wenn die Gegenspieler IN UNSEREM 16er FREI zum Schuss kommen können, dann kann ein Torwart auch nichts mehr machen. NIE zu ihrer Normalform fanden Samuel, Hendrik, Max, Samir, Felix, Niko und Denis. Zwar kamen in der 2. Hälfte noch Roberto, Christophe, Justin und Lukas ins Spiel, konnten auch noch einiges Positive bewirken, aber irgendwie war das Spiel bereits entschieden und so konnten auch sie dieses Spiel nicht mehr zu unseren Gunsten drehen. Tarec, unser an diesem Tag zweiter Torwart, kam nicht mehr zum Einsatz und darüber brauchte er heute auch nicht traurig sein.

Zum Spielgeschehen:

Bis zur 16. Spielminute spielten wir eigentlich noch gut mit. Durch unsere letzten, guten Ergebnisse war Einigkeit gewarnt und durch das eigene Pokal aus gegen HSV 3.C vorsichtig. Auffällig waren allerdings die vielen, unnötigen Abspielfehler bei uns. Oft sah es zu lässig und locker aus und so häuften sich die Leichtsinnsfehler. Auch unser Zweikampfverhalten war zögerlich, ALLES was wir in den letzten Spielen so super gemacht haben wurde heute vermisst. Es wurde NICHT gegen gehalten und so wurde Einigkeit von Minute zu Minute stärker. Wie es dann so ist, mit ihrer ersten Chance in der 16. Minute das erste Tor und 4 Minuten später stand es 2:0. Einigkeit spielte ab jetzt, Katz und Maus mit uns, ließ den Ball in eigenen Reihen gut laufen und unsere Spieler trotteten brav neben her, ohne zu stören und ohne entscheidend an und ein zu greifen. Das vorentscheidende Tor kam mit dem Halbzeitpfiff und so lagen wir mit 3:0 zurück. Dieses 3. Tor kurz vor Halbzeit muss für unsere Spieler, wie ein Schock gewesen sein, denn anders ist es nicht zu erklären, warum wir nach genau 35 Sekunden in der 2. Hälfte, das 4:0 kassierten. Christophe zum 4:1 und Denis zum 6:2 konnten noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, aber an der gerechten Niederlage änderte dieses nichts mehr.

JUNGS, solche SPIELE gibt es und wird es IMMER wieder geben. SCHADE, dass es uns bei Einigkeit passiert ist. WIR GEWINNEN ZUSAMMEN und WIR VERLIEREN ZUSAMMEN. Jetzt heist es volle Konzentration auf HTB und TRAINING, TRAINING, TRAINING.

Glückwunsch an Einigkeit, das war heute ein KLASSE Spiel und ein GERECHTER SIEG von EUCH.

Tore: 1:0 (16. Min.), 2:0 (20. Min.), 3:0 (35. Min) 4:0 (36. Min.), 4:1 (46. Min.) Christophe Mandji, 5:1 (51. Min.), 6:1 (57. Min.), 6:2 (60. Min.) Denis Ismailovic, 7:2 (61. Min.)

LINK Tabelle

 

 

Heute 0

Gestern 2

Woche 0

Monat 87

Insgesamt 55972

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online