26.01.2013 - Das Winterwetter bringt den Spielplan der C- Verbandsliga Hamburg durcheinander. Erneut ist die Bramfelder U15 Auswahl von den widrigen Bedingungen betroffen. Bereits in der Vorwoche, wurde das geplante Vorbereitungsspiel gegen FC Türkiye 1.C (Landesliga) aufgrund der Witterungsverhältnisse abgesagt. Nun da erst gestern die Nachricht vom Hamburger Fussball Verband (s. hier) bekannt wurde, dass für das Spielwochenende 25. – 27.01.2013 keine Generalabsage der angesetzten Spiele erfolgen würde, war die Hoffnung groß gegen Eintracht Norderstedt heute in die Rückrunde zu starten. Doch als unser heutiger Schiedsrichter, Dominic Tarbasar vom SC Eilbek, auf den Gropiusring kam, musste dieser leider bekannt geben, das ein Spiel auf dem Kunstrasen nicht ausgetragegen werden könnte, da das Verletzungsrisiko zu groß geworden wäre.

+++Wie gerade bekannt wurde sind am heutigen geplanten 13. Spieltag auch die restlichen Partien: Harburger Tb 1.C - Komet Blankenes 1.C, TSV Sparrieshoop - SC Concordia 1.C und Einigkeit Willhelmsburg 1.C - Altona 93 1.C abgesagt worden.+++

Für alle vier Partien steht noch kein neuer Termin fest. Sofern der Verband ein neuen Termin bekannt gibt, berichten wir an dieser Stelle.

Link: 13. Spieltag von CVL (U15) (C-Junioren) auf FUSSBALL.DE

13.01.2013 - Das erste Testspiel im neuen Jahr wurde gleich zu einer Schlitter- und später zur einer Zitterpartie gegen den U14 Verbandsligisten aus Barmbek, dem USC Paloma 1.C (99er).

Zum Spielgeschehen: Unser Trainergespann Eichhorn/Henning lud die erfolgreiche 99er Truppe aus Barmbek zu einem 2 x 40 minütigen Testspiel ein. Der BSV war nach dem enttäuschenden Ausscheiden am gestrigen Futsalfinaltag, heiß auf das Großfeld. Daher war den Jungs die Kälte von -3 C° nicht wirklich anzusehen. Das 1:0 fiel nach einem schönen Seitenwechsel, eingeleitet von Samuel Olayisoye, in der 5. Spielminute. Aus der rechten eigenen Hälfte wurde der Ball lang auf den nicht gerade freistehenden, Can Düzel geflankt. Der setzte sich wunderbar im Sechszehner durch um anschließend in die untere, linke Ecke abzuschließen. Der USC Paloma zog sich nicht zurück und konterte nach Ballverlust gleich mit der gesamten Mannschaft auf das BSV Tor. Nur mit Mühe konnten daher unsere heutigen Innenverteidiger, Alexander Schleßelmann und Felix Wöller (später Sebastian Szega), die Bälle wieder abfangen um Ruhe ins Spiel zu bringen. Samuel Olayisoye spielte eine starke erste Halbzeit auf der rechten Seite und konnte wieder einen gekonnten Seitenwechsel einleiten. Diesmal stand unser Stürmer Kevin Pulaczewski bereit und verwertete den Ball weiter per Kopf auf den anlaufenden Max Selch (auf Sechszehnerhöhe). Dieser schloss dann im Zweikampf zum 2:0 ins rechte lange Eck ab. Das 3:0 legte dann Mittelfeldmann Can Düzel selber musterhaft auf Max Selch vor, der mittig durch die Innenverteidigung der Barmbeker brach. Allein auf den Torhüter zulaufend, sah er die freie rechte Ecke und schob nur noch die Pille ins Tor. Wahnsinns 15 Minuten vom BSV in der irgendwie alles gelang. Doch auch Paloma konnte sich sehen lassen und hatte durch taktische Finessen mehrere Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Doch entweder entschied der Schiedsrichter auf Abseits oder der Konter wurde zu verhastet abgeschlossen. In den letzten Minuten wurde auf beiden Seiten zu Forsch angegriffen, sodass die erste Gelbe Karte für die Barmbeker gezogen wurde. Aber auch der BSV war näher an der gelben Karte dran als Sie dachten.

Auch wenn der Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit direkt nach Abpfiff der ersten Halbzeit folgte (Aufgrund der Witterungsverhältnisse), konnten sich die Fans während dessen im "Treff 44" bei einem heißen Tee aufwärmen, sodass die meisten auch wir, die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit (leider) verpassten. Denn als wir das unmittelbare Ergebnis erfuhren, staunten wir nicht schlecht. Der USC Paloma verkürzte binnen 15 Minuten zum 3:2 und traf sogar des öfteren auf das BSV eigene Aluminium. Wie die erste Halbzeit endete, so begann auch die zweite Halbzeit: überhastet und verschärft. Dennis Ismailiovic, der im Sturm für Unruhe sorgen sollte, ging in der 20. Spielminute zu forsch in einen Zweikampf rein. Dieser Freistoß sollte zum Schlüsselpunkt der Partie werden. Der flatternde Ball flog aus gefühlten 30 Metern auf unseren BSV Keeper Mesut Cangöz, zu, prallte auf den glatten Boden und anschließend von der Brust ab. Da die Barmbeker diese Unachtsamkeit rochen, gelang es einem Stürmer, diesen abgeprallten Ball noch ins Netz und zum verdienten 3:3 zu köpfen. Der USC Paloma drückte und beherrschte von nun an die erste Zeit der zweiten Partie. Der BSV konnte sich nur noch mit taktischen Fouls behelfen und bekam in der 33. Spielminute die erste, daraus resultierende,  gelbe Karte. Nur selten konnte der BSV wieder ins Spiel finden, verlor schnell den Überblick und verhaspelte mit unpräzisen Bällen gute Chancen. Die Abwehr rückte nicht nach und so blieben viele Einzelversuche auch von Samantha Steuerwald einfach liegen. Dann in der 39. Spielminute konnte sich der USC Paloma einen Eckball ergattern, bedachten jedoch nicht die Kontergefährlichkeit der Bramfalder mit Samantha Steuerwald und Co. im Spielzentrum und den Außenspielern. Nachdem der Ball von Mesut Cangöz aus dem eigenen Sechszehner gestoßen werden konnte, gelang dem BSV der Durchbruch und zum gelungen Konter, eingeleitet von Niko Christodoulos. Kurz vor dem Paloma Tor, wurde Justin Sadownik, durch Steilpass von Niko Christodoulos dann doch unsanft von den Beinen geholt und zu Recht gab es den Freistoß aus 25 Metern Entfernung. Die Mauer der Palomaten stellte sich, die Zeit lief runter. Es war die letzte Spielminute. Justin Sadownik nahm den Ball an sich und legte sich diesen vor. Doch der starke USC Torhüter parierte, diesen eigentlich schon im Netz fliegenden Ball, über die Latte. Der Schiedsrichter sah auf die Uhr. Keine Mannschaft will eine 3:0 Führung abgeben, geschweigen mit einem Unentschieden nach Hause fahren. Daher standen alle Spieler im Palomer Sechszehner um irgendwie die Pille ins Netz zu kriegen. Da legte sich Justin Sadownik den Ball an die Eckfahne zurecht, streichelte diesen, gab das Zeichen mit der Hand zur Flanke (!? Anmerkung des Trainers: BSV-Spieler+BSV-Trainer, wissen was kommen soll) und spitzelte den Ball so präzise in den Winkel, dass die Flanke zum Torerfolg wurde (4:3). Ein unglaublicher Treffer aus der Ecke heraus! Umjubelt von diesem Tor gab sich der Eckschütze zu Sicht und war wohl selber über das Tor erstaunt aber überglücklich.

Fazit: Trotz starker erster Halbzeit, wurde in der zweiten Halbzeit, unsicher und zu verhastet abgeschlossen. Durch individuelle Fehler wurden dem USC Paloma Chancen über Chancen zugelassen. Fazit ist: der BSV muss sich von Beginn bis zum Schluss der Partie an konzentrieren und darf keinesfalls das Zepter aus der Hand geben. Daher ein toller Auftritt der Barmbker Jungs! Für die Aufsteiger der aktuellen U14 Verbandsliga ein wohl beachtliches und keineswegs enttäuschendes Ergebnis.

Tore: Max Selch (2), Can Düzel (1), Justin Sadownik (1). Karten: Gelb 1x Gegner, 1x BSV

Futsal Cup C-Junioren 2012 / 2013

12.01.2013 - Der Bramfelder SV verpasst in der Halle Ladenbeker Furtweg den Finaleinzug unter den Top 4 der Hamburger Futsalmeisterschaft und das Los für den Einzug der Nordeutschen Futsalmeisterschaft.

Finalrunde

PlatzGruppe APunkteTore
1 Lohbrügge 1 7 8:3
2 West-Eimsbütel 1
6 6:3
3 Bramfeld 1 4 4:5
4 Harburger TB 1 0 1:8

Kurzbericht:

Nach einem packenden 3:3 im ersten Spiel gegen VfL Lohbrügge (dem späteren Sieger) kamen die Bramfelder erst beim Harburger TB zu den ersten drei Punkten. Der Bezirksligist West Eimsbüttel, konnte dem Bramfelder SV im letzten Gruppenspiel parole bieten und schlugen gleich mit 2 Toren zu. Dieses war auch dann das AUS für den Bramfelder SV.

PlatzGruppe BPunkteTore
1 Concordia 1  7  5:2
2 Eisenb. Hamburg 1  5  6:5
3 Bramfeld 2  4  6:6
4 Eisenb. Hamburg 2  0  3:7

 

PlatzPlatzierungen 
1 Lohbrügge 1  
2  Eisenbahn Hamburg 1  
3  SC Concordia 1  
4  West Eimsbüttel 1  

 

Das Finale trugen VfL Lohbrügge gegen die Eisenbahner aus und gewannen dieses mit 5:1. Beide Mannschaften nehmen nun an der Norddeutschen Futsalmeisterschaft teil und spielen am 23.02.2013 in der Halle Ladenbeker Furtweg um den Einzug in die Deutsche Futsalmeisterschaft. Wir wünschen beiden Mannschaften viel Erfolg!

 

Link: Die Tabelle / Spielplan HFV FUTSALTURNIER auf FUSSBALL.DE

Link: Nähere Informationen auf HFV.de/Futsal Junioren

Link: www.HFV.de (Finalrunden-Ergebnisse)

Acht Teams haben sich für  das Finale um die Hamburger Meisterschaft qualifiziert. Gespielt wird am Sonnabend, 12.01.2013, Halle Ladenbeker Furtweg  (1+2). Der Beginn ist 15:00 Uhr. Die Spielzeit 1 x 20 Min..Das Finale ist für ca. 18:30 Uhr geplant. Die Teilnehmer (Gruppe A) Harburger TB 1. C, West-Eimsbütel 1. C, Bramfeld 1. C, Lohbrügge 1. C. (Gruppe B) Eisenb. Hamburg 2. C, Eisenb. Hamburg 1. C, Concordia 1. C, Bramfeld 2. C

LINK Futsal Cup Finalrunde

Indoor Classics 2013 vom Barsbütteler SV

Der Barsbütteler SV hat uns zu ihrem diesjährigen "Indoor Classics" Turnier eingeladen. Das Turnier startete am Sonntag den 06.01.2013 um 9:00 Uhr und endete pünktlich um 18 Uhr. Es wurden zwei Turniere ausgespielt: ein vormittags "A" und ein nachmittags "B" Turnier. Spannende und packende Hallenspiele mit hochkarätigen Mannschaften aus der Landes- Verbands- und Regionalliga wurde am Tag der drei Heiligen Könige geboten! Ein wirklich gut organisiertes Turnier, welches am Schluss für die Finalisten mit Pokalen und Urkunden belohnt wurden.

 

Kurzbericht BSV I

Vormittagsturnier "A" Start 9:00 Uhr

Heute Vormittag startete die erste der beiden BSV Mannschaften zum Indoor Classics Turnier 2013. Schon zu Beginn war sicher: DAS WIRD EIN SPANNENDES ABER AUCH LANGES TURNIER!

Es wurde auf große Tore und zu je 12 Minuten Spielzeit gespielt (inkl. Bande). Die anwesenden Mannschaften wurden vom Barsbütteler Trainer herzlichst begrüßt und in zwei Gruppen aufgeteilt und nach dem Verfahren ausgespielt, dass der erste und zweite jeweils in das Halbfinale kommen und die letzten aus der jeweiligen Gruppen um die Platzierungen 5-6 und 7-8 spielten. Das Turnier begann wie auch schon am gestrigen Futsalhalbfinale in der Sporthalle am Quellmoor (s. hier) für den BSV I mit einer unnötigen Niederlage gegen den Barsbütteler SV I (Nach einer 3:0 Führung mit 3:5!!). Es wurden dann aber beachtliche Siege gegen ETV I (5:1) und Vorwärts Ost (4:0) eingeholt, so dass BSV I doch noch in das Halbfinale rückte. Einigkeit (die in das Turnier kurzfristig nachrückten), schossen den BSV I, nach einem kampfbetonten Halbfinalspiel mit 1:0 ab. Unglücklich über diese Niederlage aber hochmotiviert, durfte der BSV I dann im Anschluss gegen Barsbüttel I um Platz 3-4 spielen und konnten die Schmach aus dem ersten Spiel nach einem spannenden 2:1 wieder wet machen. Das Finale gewann schließlich der Harburger TB I die gegen Einigkeit ein wirklich gutes Spiel machten! Herzlichen Glückwunsch an den ersten Turniersieger am heuteigen Tag. Pokale wurden an Platz 1-3 vergeben. Die restlichen Mannschaften erhielten neben einer Urkunde auch eine Box Süßigkeiten.

Im BSV I Kader waren: Mesüt Cangöz (Torhüter), Hendrik Külper, Max Selch, Jannick da Silva Moreira, Niko Christodoulos und unser neuer Spieler Alexander Schleßelmann, der aus unserer zweiten Mannschaft, neu zu uns zugestoßen ist.

 Platzierungen 
1 Harburger TB (I)
2 Einigkeit Willhelmsburg (I)
3 Bramfelder SV (I)
4 Barsbütteler SV (I)
5 SC Rahlstedt
6 Vorwärts Ost
7  Barsbütteler SV (III)
8 Eimsbütteler TV (I)
 

Kurzbericht BSV II

Nachmittagsturnier "B" Start 14:00 Uhr

Nachmittags durfte der BSV II an den Start und auch hier war ein klares Ziel: mindestens das Halbfinale zu erreichen! Doch auch dem BSV II wurde gleich zu Beginn ein schweres Los zugezogen, denn mit ETV II, HSV und HTB II standen uns die späteren Halbfinalisten und Finalisten im Wege. BSV II begann mit einer unnötigen Niederlage gegen HTB II (0:1). ETV II war es dann, die den Sack mit 5:0 zumachten und uns den Halbfinalweg gänzlich zuschlossen. Die spätere Niederlage gegen HSV war dann nur noch ein "Kick and Rush" Spiel und wurde von den HSVern mit 4:1 beendet. Während dessen die Halbinfalspiele ausgespielt wurden, bereitete sich der BSV II auf das Spiel um Platz 7-8 vor, welches gegen TSV Trittau ausgetragen wurde. Trittau kam zwar aus der Kreisliga aber es dauert lange bis BSV II ins Spiel kam. Mit schnellen 3 Toren konnte dann doch der 7. Platz (der nie gefährdet schien) gesichert werden. Das Finale spielten ETV II gegen Barsbüttel II aus und wurde vom Regionalligisten beeindruckend über die Zeit gebracht. Glückwunsch an den zweiten Turniersieger aus Eimsbüttel und ein großes Lob an den Barsbütteler SV samt allen Beteiligten, die ein wirklich, toll organisiertes Turnier boten und sich selber spielerisch mal wieder unter die Top Mannschaften aus Hamburg spielten.


Im BSV II Kader waren: Christophe Mandji (Torhüter), Justin Sadownik, Sebastian Szega, Samir Machmoudov, Samuel Olayisoye, Samantha Steuerwald und Can Düzel.

  Platzierungen 
1 Eimsbütteler TV (II)
2 Barsbütteler SV (II)
3 Hamburger SV 3.C
4 TSV Sparrieshoop  
5 SC Concordia
6  Harburger TB (II)
7 Bramfelder SV (II)
8 TSV Trittau

Mehr News zum Turnier auf: www.bsv98er.de (offiziellen Mannschaftshomepage vom Barsbütteler SV 98er)

Heute 0

Gestern 2

Woche 0

Monat 87

Insgesamt 55972

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online